Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

https://myblog.de/cassi1991exp

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Manuel Friedrich verletzt - Mainz unterliegt Saarbrücken im DFB Pokal-Spiel mit 0 : 1

Hallo? Wat war dat denn? Sowas geht doch nicht!!!!

Der arme Manu hat sich im saugeilen Spiel gegen San Marino (0:13) verletzt. Er musste dann noch operiert werden. Er fällt etwa 3 wochen aus.

MANU WIR BRAUCHEN DICH! Man sieht doch, dass die 05er nichts ohne dich hinbekommen! 0 : 1 gegen einen No-Name-Verein.

MANU DU BIST EINER MEINER LIEBLINGSSPIELER (UND MEIN LIEBLINGSMAINZER) WERD SCHNELL WIEDER GESUND!!!!!!!

 

Manuel Friedrich und ich beim Mainz Training am 26.8.2006 (komischer weise hat er nie das Tor getroffen.. aber gegen San Marino!)

12.9.06 16:38


Meine WM 2006

WM 2006 Germany – Die WM im eignen Land

Die Welt zu Gast bei Freunden (die Welt zu Gast beim Weltmeister)

 

Wir schreiben ein weiteres Kapitel in meinem Fussball Leben. Die WM 2006.

Vom 9.6.-9.7. sollte sie in Deutschland sein.

Nach 32 Jahren war Deutschland wieder Gastgeber. 1974 Deutschland gegen Holland – Deutschland wurde zum zweiten mal Weltmeister.

Zuvor ging es schon heiter los. Jürgen Klinsmann war Bundestrainer. Er hat auf eine sehr junge Mannschaft gesetzt. Dafür einige erfahrene Spieler wie Ernst und Deissler daheim gelassen. Auch war es ein Hick-hack, wer nun die deutsche Nummer 1 im Tor sein darf: Jens Lehmann oder Oliver Kahn?

Klinsmann entschied sich für Lehmann. So war Kahn die Nr. 2 bzw. die Nr. 12.

Deutschland war in der Gruppe A zusammen mit Polen, Costa Rica und Ecuador.

Das Eröffnungsspiel machten Deutschland und Costa Rica.

Ich war nicht zu Hause, ich war bei meinem Onkel im Keller, der eine Leinwand aufgebaut hatte und Leute zum schauen einlud.

Nach sechs Minuten fiel das erste Tor. Es war kaum zu glauben. Philipp Lahm, ja der kleine, süsse, schnuggelige Philipp Lahm (Nr. 16) schoss das erste Tor. (Zauberzwerg)

Das war ein Traumtor. Erst zwei Verteidiger ausgetrickst und dann das Runde so schön ins Eckige gesetzt. Wie heisst es doch so schön in dem Lied "Danke" von Xavier Naidoo: "Vor dem blauen Auge war schon der verletze Arm, doch das erste Tor Deutschlands schoss Philipp Lahm. Dich spielen zu sehen war ne Offenbarung. Philipp nie vergessen wir deinen Namen." Nein, das werden wir bestimmt nicht. Ich könnte noch weiter über ihn schwärmen, doch ich denke, dass das nichts bringt.

Weiter gehts. Ich weiss nicht mehr so genau in welcher Reihenfolge dann die Tore fielen, doch ich weiss dass Klose zwei sehr schöne Tore geschossen hat. Torsten Frings setzte einen 30-Meter-Bomber ins Tor. Also er schoss aus 30 m Entfernung aufs Tor. Wir kassierten auch zwei Gegentore von Wanchope. Beide male durchbrach er unsere Abwehr und traf. Was solls, das Spiel endete 4 : 2 für Deutschland. (Eröffnungsweltrekord)

14. Juni 2006

Als nächstes ging es gegen Polen. Dieses Spiel schaute ich mir jedoch nicht mehr im Keller an, sondern ging mit Tanja (M.) an den Bahnhof (wir trafen dann dort auf Kevin und Patrick), wo eine grosse Videoleinwand angebracht war. Kevin war etwas zwiegespalten, da seine Familie aus Polen kommt. Nichts desto Trotz hielt er zu Deutschland. Das ganze Spiel über war nicht sehr interessant bis zur 89. Minute. Odonkor schoss ein Tor. Alle waren aus dem Häuschen: "endlich ein Tor!" Doch es dauerte nicht lange, da kam die Meldung: Abseits!

Wieder war Odonkor am Ball. Flanke zu Neuville und TOOOOR!! Endlich, in der 90. Minute! Wurde aber auch Zeit! ("Kommissar Deutschland fahndete bis zur letzten Minute nach dem Odonk-tor" "Wo ein Neuville, da ein weg" "Poldi und Klose in Tornakose" "Lahm brachte noch mal viel Tempo" (ß scheiss Witz) "Peng Peng Klosi famosi Poldi goldi schwarz rot geil!" alles aus: ‚Die Klinsmännchen&lsquo

20. Juni 2006

Jetzt geht es um die Plazierungen: Gruppenerster oder Gruppenzweiter. Bzw. Gehts gegen Schweden oder England?

Wie man schon erahnen kann ging es im dritten und letzten Spiel der Gruppenphase gegen Ecuador.

Wieder waren wir am Bahnhof. Standen wie die Nationalmannschaft bei der Nationalhymne.

Ich hatte eine Kappe auf, da es sehr warm war. Patrick wies mich (beim Singen) auf die Kappe hin. Ich verstand es erst nicht, doch dann klingelte es in meinem Kopf.

Unser Klose schoss gleich in der 4. Minute das erste Tor (nicht zu vergessen: perfekt vorbereitet von Philipp Lahm!). Diese WM war die WM der frühen Tore (aus deutscher Sicht).

Dann klingelte es im Kasten der Ecuadorianer zum zweiten mal in der 44. Minute, wieder mal durch unseren Miro (Klose). Und zum krönenden Abschluss versenkte Poldi auch noch einen im Kasten, in der 57. Minute.

"Jetzt gehts gegen die Schweden, und es steht fest: wir schlagen jeden!" (‚die Klinsmännchen&lsquo

24. Juni 2006

Dann war es wieder soweit. Das nächste Spiel steht vor der Tür – gegen die Schweden.

Natürlich waren wir wieder alle zusammen am Bahnhof, standen wieder mal wie die Nationalmannschaft bei der Nationalhymne.

Poldi schoss zwei Tore.

Man muss dazu sagen: Am Bahnhofsplatz sangen alle mit bei der Nationalhymne, und es brach bei jedem Tor ein tosender Sturm von Jubeln und Schreien (vor Glück) aus, sodass man es wahrscheinlich im Flugzeug hätte hören können, die über uns flogen.

Also, Deutschland war nun eine Runde weiter, das bedeutet: Es geht gegen Argentinien.

30. Juni 2006

Nun, heute geht es gegen Argentinien. Wir waren natürlich wieder alle am Bahnhof, doch diesmal waren auch noch Jan und Cornelius da.

Klose schoss ein Tor. Und Ayala schoss auch ein Tor, d.h. 1 : 1.

Verlängerung, 2 x 15 Minuten. "Nichts" passierte. Uns allen war klar, das bedeutet Elfmeterschiessen. Das ist übel. Aber wir haben ja sichere Schützen wie Podolski und Ballack.

Alle Nationalspieler standen Arm in Arm in der Mitte des Spielfelds. Also in etwa so wie bei der Nationalhymne. Wir konnten uns das nicht entgehen lassen und taten das auch:

(v.l.n.r.) Lahm, Mertesacker, Podolski, Schweinsteiger, Odonkor und Borowski.

Halt, nein das waren wir, also Tanja M, ich, Kevin, Jan, Patrick und Cornelius. Jeder von uns hat oder will sich ein Trikot eines Spielers holen.

Die Reihenfolge der "richtigen Nationalmannschaft" war natürlich anders:

(v.l.n.r.) Podolski, Ballack, Borowski, Frings, Metzelder, A. Friedrich, Mertesacker, Odonkor und Lahm. Ach da fehlen noch zwei: Jens Lehmann hinter dem Tor und Oliver Neuville am Elfmeterpunkt, denn er war unser erster Schütze.

Original Worte aus dem Fernsehen (Reinhold Beckmann)

"Beide Teams geschlossen Arm in Arm am Spielfeldrand. So nur die zehn Feldspieler die am Schluss auf dem Platz standen befinden sich in der Spielfeldmitte. Neuville ist unser erster Schütze. Neuville gegen Leo Franko. Oliver Neuville mit der Geschichtsträchtigen Nummer 10 auf dem Rücken. Wollte eigentlich die 7 haben, aber die war nicht mehr da. Neuville zum ersten gegen Franko. Deutschland führt mir 2 : 1. Und Franko hatte die Ecke geahnt, er war mit den Fingern dran. Aber knallhart! Jetzt kommt Julio Cruz. Der eingewechselte Mittelstürmer von Inter Mailand. Weiss Jens Lehmann wer die Elfmeter schiesst? Julio Cruz. Der war saugut geschossen. Deutschland – Argentinien 2 : 2.

Jetzt kommt Michael Ballack. Ist alles wieder ok bei ihm? Wadenkrämpfe noch vor zehn Minuten. Aber eigentlich einer der zuverlässigsten Elfmeterschützen. Michael Ballack! 3 : 2!

Nerven stark! Nur auf den Punkt geguckt. Sich nicht auf ein Augenspiel mit Franko eingelassen. Jetzt kommt der ganz erfahrene, der Routiné: Ayala. Roberto Ayala vom FC Valencia. Gegen Jens Lehmann Arsenal London. Ayala.. DEN HAT ER! SUPER LEHMANN! ER IST EIN ELFMETERKILLER! Jens Lehmann! Ein vor für das deutsche Team. Schwach geschossen, aber er hat die Ecke gerochen! Und sich nicht irritieren lassen! Jetzt Lukas Podolski. Lukas hau ihn rein, hau ihn einfach rein! PODOLSKIIII! 4 : 2 !!!

Lehmann den hast du! Das war Maxi Rodriguez. Fingerspitzen waren fast dran. 4 : 3.

Lehmann hatte kurz die linke Ecke angetäuscht um die andere frei zu machen. Aber kam nicht mehr ganz an diesen Ball von Maxi Rodriguez. Borowski ist der nächste Schütze. Tim Borowski. Borowski! So jetzt lasst uns die Daumen drücken, dass Cambiasso Nerven zeigt. Dass Cambiasso jetzt verschiesst! Kurz verzögert dann schön verlagert. Wenn Cambiasso jetzt nicht trifft ist Deutschland im Halbfinale! Lehmann komm! JAAAAAAA!!!! DU HAST IHN! DU HAST IHN! DEUTSCHLAND STEHT IM HALBFINALE!!! Und Lehmann ist der Fussballgott heute! Jetzt wird hier das Stadion abgebrannt. Und spätestens jetzt kann keiner mehr sagen, dass diese Entscheidung von Jürgen Klinsmann falsch war diesen Mann zu nominieren und sagen: Jens Lehmann ist meine Nummer 1. Glückwunsch von Oliver Kahn eben."

Nicht nur das Stadion wurde "abgebrannt" sondern auch der Bahnhofsplatz. Es war die Hölle los! Wir konnten uns es nicht nehmen lassen, heiser wie wir waren, das Lied "’54 ’74 ’90 2006" von den "Sportfreunden Stiller" zu singen. (denn 54 x 74 – 1990 = 2006!)


Wenn ich mir das Elfmeterschiessen so ansehe, achte ich mal auf Philipp Lahm.

Nach jedem versenkten bzw. nach dem ersten gehaltenen Elfmeter war er regungslos. Hat sich keinen Meter bewegt. Vielleicht hat ers noch nicht begriffen was da grade abgeht.

Aber nach dem zweiten gehaltenen Elfer gabs kein zurück halten mehr. Alle stürzten sich auf einander und waren glücklich. Man kanns ja verstehen.

Doch leider gab es auch unschöne Szenen. Die Argentinier wollten es nicht wahrhaben und flippten aus. Jemand griff Torsten Frings an die Kehle, dafür wehrte er sich (leicht) und patschte dem Argentinier auf die Wange. Bastian Schweinsteiger musste Oliver Bierhoff, den Manager, zurück halten, weil einer auf ihn los gegangen ist. Per Mertesacker wollte einen Streit schlichten, und bekam dafür von einem Argentinier in den Unterleib getreten. Der Arme Per.

Nicht dass das schon genug war, nein, die Italiener "petzten" das mit Torsten Frings. Dafür wurde er fürs Halbfinale gesperrt. §%&$*!!!

4. Juli 2006 - Das Spiel gegen Italien

Also durften wir gegen die Italiener ohne Torsten Frings spielen. Meine Herren.

Die ersten 90 Minuten passierte "nichts", ausser dass die Italiener sich bei jeder Kleinigkeit haben fallen lassen. Verlängerung.

Auch hier geschah eigentlich nicht viel bis zur 119. Minute. Da schoss der erste Italiener das Tor. Nur noch eine Minute Zeit, um wenigstens ins Elfmeterschiessen zu kommen. 120. Minute das 0 : 2 für Italien. Es war aus. Es hatte keiner mit den zwei Toren mehr gerechnet, jeder Deutsche war schon im Kopf beim Elfmeterschiessen. Es war aus. Deutschland konnte "nur" noch 3. werden.

Ich war sauer und traurig. Ich habe geheult. Alle Nationalspieler haben geheult. Besonders Leid tat mir der Philipp Lahm, er sah so fertig aus.

Wie heisst es in "Danke":

"Uns bleibt nichts zu tun ausser ‚danke‘ zu sagen. Denn ihr habt grosses geleistet in diesen Tagen. Und die Zweifler verstummten nach wenigen Stunden. Ihr habt euch hoch geboxt denn ihr wart ganz unten. Und wer so kämpft wie ihr, darf auch mal verliern. Die Menschen lieben euch, das wird euch motiviern. Und mit n bisschen Anstand seht ihr was ihr geleistet habt! Ihr hieltet das ganze Land emotional auf Trap. Der 4. Juli dieses Jahres war kein schlechter Tag. Der 4. Juli war nur einfach nicht euer bester Tag. Ihr habt Argentinien geschlagen nach nem langen Spiel..."

 

8. Juli 2006 – Das kleine Finale, das Finale für den benachteiligten Sieger

Das war schön. Deutschland gegen Portugal.

Es war insgesamt ein tolles Spiel.

Schweinsteiger "Schweini" schoss 2 ½ Tore. Ja 2 ½ da das letze Tor ein Eigentor war. Nach den Toren hat er sich so gefreut, dass er sein Trikot ausgezogen hat. Dafür bekam er die gelbe Karte. Doch ich denke, dass das ihm egal war. Und dem Schiedsrichter auch. Er wurde daraufhin ausgewechselt. Alle Spieler die zuvor noch nicht gespielt hatten durften mal spielen. So war Kahn also im Tor. Alle durften mal spielen ausser Timo Hildebrand der 3. Torwart. Man hätte ihn schlecht für Kahn einwechseln können, da es das letzte Spiel von Oli Kahn in der Nationalmannschaft war. Deutschland gewann das Spiel mit 3 : 1.

Alle im Stadion sangen "Stuttgart ist viel schöner als Berlin, schöner als Berlin, schöner als Berlin!!!"

Alle waren glücklich.

Es ist nicht der Titel den sie geholt haben. Sie haben etwas viel wichtigeres geschafft: Sie haben Deutschland wieder zusammen geschweist! Und sie wurden Weltmeister der Herzen.

Doch für mich sind sie die wahren Weltmeister.

9. Juli 2006 – Tag des ‚Danke-Sagens‘ der Nationalmannschaft und des Finales

Die deutsche Nationalmannschaft bedankte sich am Sonntag Mittag auf der Fanmeile in Berlin. Sie trugen T-Shirts mit der Aufschrift: "Danke Deutschland" und auf dem Rücken "Teamgeist 82" Die 82 steht für die rund 82 Mio. Menschen in Deutschland.

Die Sportfreunde Stiller spielten das Lied "’54 ’74 ’90 2010" (denn 1990 + 1974 – 1954 = 2010) und "Schweini" flippte aus J er griff sich die Sticks, also die Schlagzeugstöcke und hämmerte wie wild auf dem Schlagzeug rum. Das war lustig. Und Xavier Naidoo sang sein Lied "Dieser Weg" (dieses Lied hatte die Nationalmannschaft immer vor den Spielen gehört, denn "dieser Weg, wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer."

Allerdings änderte es etwas. "Dieser Weg war kein leichter Weg, dieser Weg war steinig und schwer. Zwanzig-zehn (2010) können sie Weltmeister sein, und diese Nation steht hinter euch und zwar sehr!"

Zum eigentlichen Finale.

Es sollte das Abschiedsspiel eines grossen Fussballers werden: Zinedine Zidane.

Doch die Situation eskalierte: Zidane flippte aus, und gab Materazzi (oder doch Matratzi?) einen heftigen Kopfstoss, sodass er zu Boden fiel. Darauf hin sah er die rote Karte und sein Team verlor mit 6 : 4 im Elfmeterschiessen.

So war Italien Weltmeister.

Nach jedem Sieg der Deutschen waren in der Innenstadt Autokorso. Fahnen wurden überall geschwenkt. Da die meisten von uns mit dem Bus in der Stadt waren, saßen alle zusammen am Ende am Busbahnhof und warteten. Den einen hatten wir verpasst. Also mussten wir den nehmen, der in 20 Minuten kam. Doch der kam nicht. Er kam nicht durch, wegen der Autokorso. Also mussten wir den nehmen den wir verpasst hatten, nur eine Stunde später.

Dennoch schreibe ich etwas zu jedem einzelnen Spieler der Mannschaft. (und in "" steht die Zeile aus "Danke"

 

 

 

 

 

 

Nummer 1 – Jens Lehmann - Torwart

Jens Lehmann die neue Nummer 1. Er hat zwei 11er gehalten. Spitzenklasse. Wir sind dir dankbar!

"Es ist schade, Jens Lehmann, dass man dich zu Hause nur selten sehn kann. Hast uns nicht enttäuscht aber zittern lassen. Wir warn beunruhigt – du gelassen. In deiner Ruhe lag echt die Kraft, du hast dein Tor zu unseren Herzen aufgemacht!"

Nummer 2 – Marcell Jansen – Abwehr

Zu ihm kann ich nicht viel sagen, ausser dass er bei der Borussia aus Mönchengladbach spielt.

"Und Die Zukunft gehört auch Marcell Jansen.

Ich seh schon die Stürmer bei dir antanzen
Raub ihnen die Chancen und den Mut
Und tu’ was ein Mann in unserer Abwehr tut."

Nummer 3 – Arne Friedrich – Abwehr

Arne Friedrich, Verteidiger von Hertha BSC Berlin. Spielt ganz gut, doch ich finde den Manuel Friedrich besser naja, der Manu ist auch Mainzer.

"Und Arne Friedrich war uns erst zu friedlich
Dann war er wie neugeboren und schließlich
Sah man die Tür vorm Tor, sie schließt sich
Arne Friedrich, Deutschland liebt dich"

Nummer 4 – Robert Huth – Abwehr

Ja, der Kerl ist bullig und spielt in England. Mehr kann ich auch nicht sagen.

"Und auch Robert Huth machte sich gut
Und tat was ein guter Mann auf dem Spielfeld tut
Er brachte sich ein und man sah seinen Mut
Danach wieder auf die Bank, Robert ich zieh meinen Hut"

Nummer 5 – Sebastian Kehl – Mittelfeld

Sebastian Kehl, ist der hübscheste vom BvB. Ich mag zwar Dortmund nicht, aber der Typ ist gut.

"Auch Sebastian Kehl wurde ausgewählt
Und war in kürzester Zeit vom Kampf beseelt
Er hat sein Bestes gegeben und machte sein Ding
Und auch seinen Namen werden wir in Zukunft singen"

Nummer 6 – Jens Nowotny – Abwehr

Keine Ahnung wer das ist. Er war wohl schon bei der WM 2002 dabei. Entweder spielt er bei Bayer Leverkusen oder beim VfB Stuttgart.

"Und waren Stürmer vor Jens Nowotny gestanden
Der Jens, der stoppt sie und weist sie in die Schranken
Ich möchte mich bei dir für den Bereitschaftsdienst bedanken
Du hast fürs Spiel gebrannt und ins Ziel geflankt"

Nummer 7 – Bastian Schweinsteiger – Mittelfeld

Schweini! Mit Abstand der süsseste Mittelfeldspieler. Super Dreamteam mit Poldi. Klasse Kerl. Spielt bei Bayern München.

"Hier kommt die Bastion Schweinsteiger
Selbst wenn er fällt spielt er den Ball weiter
Wer soll dich stoppen jetzt geht’s erst los
Übernimm das Spiel und stell den Gegner bloß"

 

Nummer 8 – Torsten Frings – Mittelfeld

Sch...ade dass er nicht gegen Italien gespielt hat. Er ist n klasse Spieler. Die Frisur ist zwar nicht so toll, aber den 30-Meter-Bomber hat er sauber versenkt! (Werder Bremen)

"Der nächste deutsche Held heißt Torsten Frings.
Spielt Mittelfeld und man weiß er bringts.
Er war auserwählt, wurde ausgezählt.
Mann, wir waren geschockt, Torsten Du hast gefehlt"

 

Nummer 9 – Mike Hanke – Sturm

Ein Stürmer vom VfL Wolfsburg. Ein fast Absteiger. Ich hätte ihn nicht mitgenommen, aber was solls.

"Mike Hanke auch dir gebührt Dank
Ein Stürmer hat kein leichtes Leben auf der Bank
Ich hab auch ein Trikot und zwar die Nummer 9
Und das nächste Mal wirst du uns mit deinen Toren erfreuen"

 

Nummer 10 – Oliver Neuville – Sturm

Schickes Tor gegen Polen. Respekt. Und der 11er war auch toll! Spielt bei der Borussia aus Mönchengladbach.

"Oliver Neuville unser Trumpf fürs Spiel
Hat ein wichtiges Tor zur rechten Zeit erzielt
Elfer versenkt, was fürn Geschenk
Klar, dass man für ewig an dich denkt"

 

Nummer 11 – Miroslav Klose - Sturm

Miro. Unser Miro. Er schlägt Saltos nach jedem Kopfballtor. Er hat sehr viele Tore für Deutschland geschossen. Wir sind dir dankbar! Top Spieler bei Werder Bremen.

"Dann der famose Miro Klose immer gut für ein schnelles Tor
Wirbelt auf wie die Windhose
So was wie du kommt zu selten vor"

 

Nummer 12 – Oliver Kahn – Torwart

Er ist nicht mehr die Nummer 1 im Tor. Aber er wars bei der WM 2002.

Torwart Nummer 1 bei Bayern München ist er immer noch.

"Es grenzt fast schon an Wahn, dass wir Oliver Kahn
Nicht im Tor, sondern am Spielfeldrand sahen
Doch dank dir Olli Du bist wirklich ein Meister
Und hast unendlich viel für Land und Mannschaft getan"

 

Nummer 13 – Michael Ballack – Mittelfeld

Oh man. Er ist ja soo süüss und alles. Pustekuchen. Was ist an dem Kerl süss? Ja, er ist leider unser Kapitän. Ich mag ihn nicht. Danke dass du nach England gewechselt bist. Vielen Dank, ich glaub ich kann wieder Bayern Fan werden! Er ist ein Pienzchen.

"Wir salutieren vor Kapitän Michael Ballack
Du hast trotz deiner Schmerzen krass geballert
Hast hart gekämpft den Elfer reingeschossen
Als ich deine Tränen sah sind auch meine geflossen"

 

Nummer 14 – Gerald Asamoah – Sturm

Der letzte gebliebene Schalker. Gott sei Dank! Wegen ihm wurde das Lied dieses Weg bekannter! Alter, danke, haste gut gemacht.

"Ich danke dir herzlichst DJ Asamoah
Wegen dir kamen meine Songs in der Kabine vor
DJ und Stürmer we want more
Gerald Asamoah schiess’ dein nächstes Tor"

 

 

Nummer 15 – Thomas Hitzelsperger – Mittelfeld

Man hat nicht sehr viel von ihm gesehen. Aber schaut gut aus. Ist auch ein Stuttgarter. Passt schon.

"Und auch Thomas Hitzelsperger, war oft befreit vom Spielfeldärger
Doch auch dir gebührt Dank an den Spielfeldrand
Hätte das Mittelfeld gewankt hätten wir dich getankt
Und dann hättest du trotz Rückstand zum Tor geflankt"

 

Nummer 16 – Philipp Lahm – Abwehr

Über ihn könnte ich 30 Seiten schreiben.

Er ist der süüüüüsseste, kleinste, niedlichste, schnuggeligste und alles Abwehrspieler den ich je gesehen hab. Er ist so süss, er ist ein kleiner Zauberzwerg. Das Tor war so toll! Als ich dich gesehen hab (nach dem Italienspiel) musste ich erst recht heulen.

Nach den Spielen sieht er immer so fertig aus. Aber wenn er fertig aussieht, sieht er am süssesten aus. Er hat ja bei der WM erst in langarm und dann in kurzarm gespielt. Das kam durch seine Schiene am Arm. Er hatte sich ja beim Spiel gegen Luckenwalde aufs Gras gelegt und musste dann schnell operiert werden um überhaupt bei der WM dabei zu sein. Du bist der süsseste aus dem deutschen Team!!!

"Vor dem blauen Auge war schon der verletzte Arm, doch das erste Tor Deutschlands schoss Philipp Lahm. Dich spielen zu sehen war ne Offenbarung. Philipp nie vergessen wir deinen Namen!"

 

 

Nummer 17 – Per Mertesacker – Abwehr

Der grösste im deutschen Team. Zusammen mit Philipp Lahm ist er echt schnuggelig, den Philipp Lahm ist gut 30 Zentimeter kleiner als er.

Er ist n echt cooler. Aber er ist zu Werder Bremen gewechselt.. bei Hannover96 hat er mir besser gefallen.

"And we can´t forget Per Mertesacker
Du machtest manchen Stürmer zum Kofferpacker
Hast den Job erledigt und dich so verewigt
Manch ein Gegner denkt bestimmt, he is a mother…"

 

 

Nummer 18 – Tim Borowski – Mittelfeld

Ich hätte ihn mir besser als Ballack im Mittelfeld vorstellen können. Er hat den 11er klar versenkt. Und der Kerl von Werder Bremen sieht viel besser aus als Ballack.

"Du bist ne’ deutsche Bank, Tim Borowski
Die Gegner wollen siegen, doch du schockst sie
Wir wollen dich spielen sehen und noch oft mit dir siegen
Wenn die Pumpe fast stillsteht, kommst du und dann pocht sie."

Nummer 19 – Bernd Schneider – Mittelfeld

Klasse Kerl. Der älteste Feldspieler. Na er ist ja auch schon seit 1999 Nationalspieler.

Er wäre der besser Kapitän. Wenn Ballack ja nicht kann, ist ers ja. Doch er darf es immer sein, meiner Meinung nach. Klasse Spieler, der von Bayer Leverkusen.

"Wir haben uns so gewünscht, dass Bernd Schneider
Dieses eine Tor macht doch es wurde nichts leider
Aber Kopf hoch Bernd wir haben dich mehr als gern
Als du spieltest flogen Funken du bist ein Pfundskerl"

 

 

 

Nummer 20 – Lukas Podolski – Sturm

Zusammen mit Klose ein perfektes polnisches Sturmteam.

Aber mit Schweini das perfekte Dreamteam.

Er sieht klasse aus, der Prinz Poldi, oder Prinz Peng.

"Vorname Lukas, Spitzname Poldi
Glaub mir Lukas wir hatten voll die geile Zeit dir zuzusehen
Kämpfe tapfer, gib uns die Chance weiter auf deine Tore durchzudrehen."

 

 

 

Nummer 21 – Christoph Metzelder – Abwehr

Er ist schon gut. Aber er spielt beim BvB....

Er wollte sich ja nicht mehr rasieren bis Deutschland nicht Weltmeister geworden ist.

Doch nach der WM hat ers eingesehen, dass das keinen Sinn hatte und hat den Bart dann doch abgesäbelt.

"Christoph Metzelder war Feuermelder
Und Feuerlöscher der Spielfelder
Der Gegner kommt, den Gegner stellt er
Stürmer sind für ihn wie Bäume und Bäume fällt er"

 

 

 

Nummer 22 – David Odonkor – Sturm

Oh man... der kam für den Kevin Kuranyi. Völlig unverständlich meiner Meinung nach.

Lieber Dortmund als Schalke? Meiner Meinung nach nicht.

Aber er ist schon gut. Er kann sehr schnell rennen.

"Ey yo David Odonkor rennt blitzschnell zum Tor vor
Spiel deinen Pass und bereit noch so’n Tor vor
Es hieß, wer ist dieser David, er ist unbekannt
Jetzt wär das ganze Land gern mit dir verwandt"

 

 

 

Nummer 23 – Timo Hildebrand – Torwart

Ja der 3. Torwart. Ich kann zu ihm auch nicht viel sagen. Torwart beim VfB Stuttgart.

Bei der WM durfte er nicht spielen. Wie oben schon gesagt.

"Timo Hildebrand saß nur am Spielfeldrand
Doch halt dich bereit bald kommt deine Zeit
Wo dieses Land nach dem Elfmeterschiessen deinen Name schreit"

Zu letzt noch Danke an Jürgen "ich muss mich erst noch zu Hause bequatschen" Klinsmann.

Er hat seinen Job klasse gemacht. Schade dass er nicht weiter macht.

Danke an Jogi Löw. Er ist unser neuer Bundestrainer. Danke dass du den Manuel Friedrich in deinen Kader geholt hast.

Danke Andy Köpke. Er war mal ein klasse Torwart und heute ist er Torwarttrainer. Respekt.

Und an alle die da auch noch waren.

Danke an Johannes B. Kerner, Jürgen "Kloppo" Klopp und Urs Meier. Sie haben im ZDF alles lustig und mit Freude erklärt. Vielen Dank! (danke immer an Kloppo, denn er ist ja Mainzer Trainer!!!)

 

Ende der WM 2006 in Deutschland – Die Welt zu Gast bei Freunden – Die Welt zu Gast beim Weltmeister der Herzen

11.9.06 18:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung